Apallisches Syndrom (Wachkoma) - Krankheit

Meistens lösen schwere Unfälle (Hirn-Schädel-Trauma) das apallische Syndrom aus. Auch kann sich bei Herzinfarkt mit einhergehendem Sauerstoffmangel, Gehirntumoren, neurologischen Erkrankungen ein apallisches Syndrom entwickeln. Bei apallischen Patienten ist das Großhirn funktionell ausgefallen, wohingegen Stammhirn, Zwischenhirn und Rückenmark intakt sind.


Durch das ausgefallene Großhirn ist das Bewusstsein gestört. Apallische Patienten können dadurch nicht mehr aktiv handeln und sprechen und reagieren auch nicht auf äußere Reize. Im Anfangsstadium des apallischen Syndroms ist häufig auch  Atmung, Herz und Kreislauf gefährdet. Beim späteren Verlauf der Krankheit sind diese Vitalfunktionen wieder mehr oder weniger intakt. Auch bestimmte Sinne wie hören, sehen, riechen und tasten sind erhalten.


Der Zustand des Kranken wechselt zwischen Wachsein und Schlaf. Apalliker befinden sich keinesfalls im Koma, wie vielfach Laien vermuten. Ein Großteil der apallischen Patienten (man spricht von ca.75%) wird auch nach intensivster therapeutischer Betreuung und liebevoller Zuwendung im häuslichen Bereich von der Pflege abhängen.

Das apallische Syndrom ist noch wenig erforscht. Die Wissenschaft steht  vor manchen Rätseln. Ein apallischer Patient ist nicht hirntot. Es gibt inzwischen genügend apallische Fälle, bei denen die betroffenen Personen zu vollem Bewußtsein gelangt sind und ihr Leben weithin selbst gestalten. Apallische Patienten sind geplagt von sehr heftigen Spastiken (Muskelspannungen), Blasen- und Darmproblemen und Schluckstörungen.


Zu Beginn der Krankheit werden die Patienten aufgrund der massiven Schluckprobleme künstlich mit enteraler Flüssignahrung (über eine PEG-Sonde direkt in den Magen) versorgt. Zu einem späteren Zeitpunkt kann auch eine ergänzende Trinknahrung zum Ernährungsplan sehr hilfreich beisteuern, um eine Mangelernährung zu vermeiden.

Trinknahrung Ensure TwoCal (Bilanzierte Diät)

Abbott

Trinknahrung Ensure TwoCal (Bilanzierte Diät)

Ensure TwoCal:

Die Trinknahrung Ensure TwoCal hat sehr viele Kalorien! Bei Kau- und Schluckstörungen geeignet. Mit hochwertigem Eiweiß zur Unterstützung von Heilungsprozessen wie z.B. offenen Wunden! Ein Tetra Pack mit 200 ml enthält 400 Kalorien ! Diese Trinknahrung kann bei Mangelernährung, konsumierenden Ekrankungen oder Appetitlosigkeit verwendet werden. Für die Ernährung im Alter und bei Mukoviszidose ist Ensure TwoCal ebenfalls geeignet.


Hochkalorisch, Ballaststoffreich, eiweißreich, glutenfrei
PZN: 5702037
2,0 kcal / ml
400 kcal / Tetrapack (200ml)
Geschmack: Vanille, Erdbeere, Banane

Trinknahrung Ensure Plus Drink (Bilanzierte Diät)

Abbott

Trinknahrung Ensure Plus Drink (Bilanzierte Diät)

Ensure Plus Drink:

Bei Kau- und Schluckstörungen kann die Trinknahrung zur ausgewogenen Ernährung beitragen. Diese milchige Trinknahrung enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. Diese Trinknahrung ist milchig und hat keine Ballaststoffe, daher ist sie bei Ballaststoffunverträglichkeit anwendbar. Nach einem Schlaganfall oder zur gezielten Langzeiternährung bietet sich diese Trinknahrung ebenfalls an! Hochkalorisch, ohne Ballaststoffe, glutenfrei


PZN: 8504562
1,5 kcal/ml
300 kcal/Tetrapack (200 ml)
Geschmack: Vanille, Kakao, Waldfrucht, Banane, Himbeer, Orange, Kaffee, Schwarze Johannisbeere, Erdbeer

<<Zurück nach oben